Was ist neu?

Diebus illis

Hymne

Der 27. April ist in Deutschland Gedenktag des Kirchenlehrers und "zweiten Apostels der Deutschen", Petrus Canisius. Hansjürgen Bertram hat ihm einen Hymnus gewidmet.

Weiterlesen: Diebus illis

 

Dormit hoc triduo

Hymne

In überaus poetischen Bildern beschreibt Petrus Abelærdus die Tage der Grabesruhe des Herrn und läßt schon eine Vorahnung des risus paschalis, des Osterlachens hören.

Weiterlesen: Dormit hoc triduo

 

Iubilemus salvatori

Sequenz

Von der Begegnung Moses' mit dem Herrn im brennenden Dornbusch bis zur Geburt des Erlösers als Mensch im Stall reicht der Bogen der Heilsgeschichte, die Adam von St. Viktor als wahrhaft kosmisches Ereignis besingt.

Weiterlesen: Iubilemus salvatori

 

Virtute vir clarissime

Hymne

Der Jesuit Rupert Mayer (23. Januar 1876 - 1. November 1945) war in der Zeit des Nationalsozialismus eine wichtige Gestalt des katholischen Widerstands in München. Er starb an den Folgen der KZ-Haft und wurde 1987 seliggesprochen.

Weiterlesen: Virtute vir clarissime

 

Ave virgo singularis, porta

Sequenz

Die Assumptio bietet den selbstverständlichen und daher gar nicht ausdrücklich angesprochenen Hintergrund des Marienlobes Adams zum Fest der Aufnahme der Gottesmutter in den Himmel.

Weiterlesen: Ave virgo singularis, porta

 

In festo S. Petri Coelestini Papae et Confessoris

Hymne

Der 19. Mai ist der Tag des hl. Papstes Coelestin († 1296), des letzten Papes vor Benedikt XVI. der von seinem Amt zurückgetreten ist. Hans Georg Bertram hat ihm seinen Hymnus gewidmet.

Weiterlesen: In festo S. Petri Coelestini Papae et Confessoris

 

Templum cordis adoremus

Sequenzen

Sequenz

In einer Sequenz, wert unter die Meisterwerke der Weltliteratur gezählt zu werden, besingt Adam v. St. Viktor die Offenbarung des Erlösers an Mariä Lichtmeß.

Weiterlesen: Templum cordis adoremus

 

In excelsis canitur

Sequenz

Von der Geburt im Stall bis zur Ankunft der drei Weisen schlägt die zweite Weihnachtssequenz des Adam von St. Viktor einen leuchtenden Bogen.

Weiterlesen: In excelsis canitur