Sexta passus feria

Adamus a Sancto-Victore (* um 1100 – † 1192)

Lateinisch:

Sexta passus feria
Die Christus tertia
Ressurexit;
Surgens cum victoria
Collocat in gloria
Quos dilexit.

Pro fideli populo
Crucis in patibulo
Immolatur;
Clauditur in tumulo,
Tandem in diluculo
Suscitatur.

Christi crux et passio
Nobis est præsidio,
Si credamus;
Christi resurrectio
Facit, ut a vitio
Resurgamus.

Hostia sufficiens
Christus fuit moriens
Pro peccato;
Sanguinis effusio
Abluit nos, impio
Triumphato.

Morte sua simplici
Nostræ morte duplici
Fert medelam;
Vitæ pandit aditum,
Nostrum sanat gemitum
Et querelam.

Leo fortis hodie
Dat signum potentiæ
Resurgendo,
Principem nequitiæ
Per arma iustitiæ
Devincendo.

Diem istam Dominus
Fecit, in qua facinus
Mundit luit,
In qua mors occiditur,
In qua vita redditur,
Hostis ruit.

Geminatum igitur
Alleluia canitur
Corde puro,
Quia culpa tollitur
Et vita promittitur
In futuro.

In hoc mundi vespere
Fac tuos resurgere,
Iesu Christe;
Salutaris omnibus
Sit tuis fidelibus
Dies iste.

deutsch:

Freitag wars, da Christus litt,
Doch am dritten Tag erstritt
Er das Leben;
Auferwacht im Siegeskranz
Läßt er liebend Heil und Glanz
Uns umschweben.

Seines Volks getreuer Schar
Bringt er sich zum Opfer dar,
Kreuzentbreitet;
Liegt in Grabes tiefer Nacht,
Bis er, neu zum Licht erwacht,
Frei entschreitet.

Christi Kreuz und Todespein
Läßt des Glaubens Schutz gedeihn
Uns den Schwachen;
Christi selges Auferstehn
Läßt auch uns vom Schuldvergehen
Auferwachen.

Christ genügt im Opferhuld
Büßend unsrer Sündenschuld,
Todumwunden;
Unsern Makel wäscht sein Blut,
Und des bösen Feindes Wut
Liegt gebunden.

Christ, in Sterbens einzger Not,
Bringt vom zweifach nahen Tod
Uns Erlösung;
Tut das Tor des Lebens auf,
Löst der Klagen wehen Lauf
In Genesung.

Seht, der Löwe, heldenhaft,
Strahlt im Zeichen seiner Kraft,
Heil erstanden:
Seiner Waffen edle Macht
Stürzt den Herrn der Niedertracht
Tief in Schanden

Diesen Tag schuf Gottes Rat,
Der der Menscheit Übeltat
Rettend schlichtet;
Todes finstre Art vergeht,
Lebens neue Lust ersteht:
Satan flüchtet.

Drum in doppelt hellem Klang
Laßt uns Allelujas Sang
Fromm erheben:
Denn die alte Schuld zerbricht
Und beglückte Zuversicht
Kündet Leben.

Christus, trüber Weltennacht
Laß die Deinen, auferwacht,
Sich entringen;
All der Treuen frommer Schar
Laß dies Tagen wunderbar
Heil erbringen.

Deutsch von Franz Wellner

fontes

Adam von Sankt Viktor, Sämtliche Sequenzen, Lateinisch-deutsche Ausgabe. Einfüh-rung und formgetreue Übertragung von Franz Wellner, Wien 1937, S. 126 - 129
Adam von St. Viktor, Sämtliche Sequenzen, Lateinisch und Deutsch, eingeführt und übertragen von Franz Wellner, 2. Aufl. München 1955

Die Erstauflage des Werkes erschien 1937 in Wien. Die Lebensdaten des Übersetzers waren nicht zu eruieren. Nach Auskunft des Verlages verfügt Kösel nicht mehr über die Rechte an dem genannten Buch und kennt auch keinen Rechtsnachfolger. Wir gehen daher davon aus, daß unserer Wiedergabe hier nichts entgegensteht.

scholia / marginalia

Sequentia in resurrectione Domini
Seqenz auf das Osterfest

"Diese Sequenz, die in St. Viktor am Freitag nach Ostern gesungen wurde, erneuert das Gedenken an den Charfreitag und damit an das bittere Leiden und Sterben des Heilands, das uns vom zweifachen (zeitlichem und ewigen) Tod erlöst hat. Christus, der Löwe vom Stamme Juda (Offenb. 5, 5), ist am dritten Tage auferstanden und hat auch uns die Herrlichkeit des Himmels erworben (Joh. 17, 22)." Adam von Sankt Viktor, Sämtliche Sequenzen, Lateinisch-deutsche Ausgabe. Einfüh-rung und formgetreue Übertragung von Franz Wellner, Wien 1937, S. 126f.

metrum

Die Verse der Strophe dieser Sequenz entstehen aus dem trochäischen Septenarius; der Septenarius wird nach der Cäsur aufgeteilt, und zudem wird der erste Halbvers wiederholt. So entsteht eine dreizeilige (Teil)Strophe, der drei gleich gebaute Verse als Gegenstrophe beigefügt werden; damit ist die Strophe nun sechszeilig. - Reimschema: aabccb

Franz Wellner, der Übersetzer und Herausgeber der Sequenzen von Adam von Sankt-Viktor, behandelt in seiner Ausgabe Versbau, Versformen, Reim, Strophenbau, Strophenformen und Sequenzenaufbau des Dichters eingehend; hier sind zahlreiche weiterführende und aufschlussreiche Hinweise zu finden.