Christo caelos ascendente

Anonymus

Lateinisch:

Christo cælos ascendente
Cum triumpho tam ingente,
Tam præclara gloria,
Cor non valet cogitare,
Quantum inde iubilare
Debeat ecclesia.

Visu probat, quod credebat,
Spes præsentat quod spendebat,
Patescunt mysteria;
Victor mortis redit sursum,
Cuius ruit in occursum
Læta cæli curia.

Principi triumphatori
Canunt spiritales chori
Cælica præconia;
Vox in altum elevatur,
Et per vocem invitetur
Mens ad festa talia.

Auctor nostræ laudis, Christe,
Nostræ laudi sic assiste,
Ut de tua gratia
Tuaque clementia.
Nostri gestus et affectus
Sint et motus et profectus
Ad superna gaudia
Semper finis nescia.

deutsch:

Da im glanz so wunderbaren
Sieges Christus aufgefahren
Nach dem herrlichen beschluss,
Wagt das herz nicht zu bedenken,
Wieviel jubellieder schenken
Ihrem Gott die kirche muss.

Glaube sich im blick erprobte,
Hoffnung schenkt, was sie gelobte:
Offen stehn mysterien.
Dem der tod ist unterlegen,
Wallen auf der fahrt entgegen,
Froh des himmels kurien.

Dem besieger, ihrem meister,
Singt der chor der obern geister
Himmlischen triumphgesang.
Lasst auch uns die stimme heben
Und in unsrer stimme beben
Unsres herzens feierdrang.

Christus, grund für alles preisen,
Schenk uns solche jubelweisen,
Dass um deine gütige huld,
Deine milde und geduld
Unser fühlen, unser handeln
Einzig streben, einzig wandeln
Zu der höchsten freude preis,
Die von keinem Ende weiss.

Deutsch von Friedrich Wolters (1876 – 1930)

fontes

Guido Maria Dreves, Clemens Blume, Ein Jahrtausend Lateinischer Hymnendichtung. Zweiter Teil, S. 148f.
Friedrich Wolters, Hymnen und Sequenzen, S. 162f.

scholia / marginalia

In Ascensione Domini Sequentia
Sequenz auf Christi Himmelfahrt

"Diese kleine, aber tüchtige Sequenz, inhaltlich wie formell gleich abgerundet, fand sich in zwei handschriftlichen Meßbüchern, das eine zu London, zu Darmstadt das andere." Guido Maria Dreves, Clemens Blume, Ein Jahrtausend Lateinischer Hymnendichtung. Zweiter Teil, S. 149

metrum

Versmaß: trochäische Tetrameter; der erste zweite, vierte und fünfte Vers sind aktatalektisch, der dritte und sechste katalektisch. Reimschema aabccb; in der letzten Strophe sind der erste, zweite, fünfte und sechste akatalektish, der dritte, vierte, siebte und achte katalektisch, Reimschema aabbccbb.