Chorus novae Jerusalem

Fulbertus Carnotensis (* 960/75 – † 1028/29)

Lateinisch:

Chorus novæ Jerusalem
Novam meli dulcedinem
Promat colens cum sobriis
Paschale festum gaudiis.

Quo Christus invictus leo,
Dracone surgens obruto,
Dum voce viva personat,
A morte functos excitat.

Quam devorarat, improbus,
Prædam refundit tartarus,
Captivitate libera
Iesum sequntur agmina.

Triumphat ille splendide
Et dignus amplitudine,
Soli polique patriam
Unam facit rempublicam.

Ipsum canendo supplices
Regem precemur milites,
Ut in suo clarissimo
Nos ordindet palatio.

Per sæcla metæ nescia
Patri supremo gloria
Honorque sit cum filio
Et spiritu paraclito.

Deutsch:

Jerusalems, des neuen, Chor
Jauchz’ süßem Lobgesang empor,
Zum Himmelszelt, begehend heut’
Das Osterfest in reiner Freud’,

Da Christ, dem Leu’n, der nie besiegt,
Des Todes Drache unterliegt,
Wo seine helle Stimm’ erklingt,
Erweckend in die Gräber dringt.

Was schon des bösen Feindes Beut’,
Das gibt zurück die Hölle heut,
Und Jesu folget nach die Schar,
Die nun durch ihn der Knechtschaft bar.

Wie herrlich er jetzt triumphiert,
Der, mit Erhabenheit geziert,
Die Erde macht dem Himmel gleich,
Verbindend sie zu einem Reich.

Als demutvolle Kämpfer stehn
Laßt uns vorm Könige und flehn,
Daß er uns führ’ aus dieser Zeit
Ein in des Himmels Herrlichkeit.

Dem Vater auf dem höchsten Thron
Und seinem neugebornen Sohn
Wie auch dem Geist, der Trost verleiht,
Sei Ehr’ und Preis in Ewigkeit.

Deutsch von Lebrecht Dreves (1816 - 1870)

fontes

Guido Maria Dreves, Clemens Blume, Ein Jahrtausend Lateinischer Hymnendichtung. Erster Teil, S. 130
Guido Maria Dreves, Die Kirche der Lateiner in ihren Liedern, Kempten, München 1908, S. 158 und S. 68f.

scholia / marginalia

In Resurrectione Domini Hymnus
Hymnus zur Auferstehung des Herrn

metrum

Versmaß: