O lux beata caelitum

Papa Leo XIII (1810 – 1903)

Lateinisch:

O lux beata cælitum
Et summa spes mortalium,
Iesu, o cui domestica
Arrisit orto caritas.

Maria, dives gratia,
O sola, quæ casto potes
Fovere Iesum pectore,
Cum lacte donans oscula.

Tuque ex vetustis patribus
Delecte custos Virginis,
Dulci patris quem nomine
Divina Proles invocat.

De stirpe Iesse nobili
Nati in salutem gentium,
Audite nos qui supplices
Vestras ad aras sistimus.

Dum sol redux ad vesperum
Rebus nitorem detrahit,
Nos hic manentes intimo
Ex corde vota fundimus.

Qua vestra sedes floruit
Virtutis omnis gratia,
Hanc detur in domesticis
Referre posse moribus.

Iesu, tuis obœdiens
Qui factus es parentibus,
Cum Patre summo ac Spiritu
Semper tibi sit gloria. Amen.

Deutsch:

O beseligendes Licht der Himmelsbewohner
und höchste Hoffnung der Sterblichen,
o Jesu, dem bei der Geburt
Elternliebe entgegenlächelte

Maria, reich an Gnade,
o du allein kannst Jesum an
deinem heiligen Busen herzen
mit der Milche ihm Küsse gebend.

Und du aus den Altvätern
auserwählter Beschützer der Jungfrau,
den mit dem süßen Namen „Vater“
der Sohn Gottes ruft.

Beide aus der erhabenen Wurzel Jesse
zum Heile der Völker entsprossen,
erhöret uns, die wir bittend
an euren Altären stehen.

Da die Sonne zur Neige gehend,
den Dingen den hellen Schein entzieht,
sind wir hier gebliegen, um aus der Tiefe
des Herzens unsere Bitten vorzubringen.

Die Gnade zu jeglicher Tugend, mit der eure
Wohnung ausgestattet war,
diese möge auch zum Ausdruck gelangen
in unserem häuslichen Leben.

O Jesus, der du deinen Eltern
gehorsam warst, 
mit dem höchsten Vater und dem heiligen
Geist sei dir die Ehre immerdar. Amen

Deutsch von Adalbert Schulte (bearbeitet)

fontes

Breviarium Romanum
Adalbert Schulte, Die Hymnen des Breviers, S. 235ff.

scholia / marginalia

Dominica prima post Epiphaniam. Sanctae Familiae Iesu, Mariae,Ioseph. Ad I Vesperas.
Erster Sonntag nach Epiphanie. Fest der Heiligen Familie, zur Vesper.

An die ursprünglichen Strophen wurde für den liturgischen Gebrauch eine formelhafte Schlussstrophe (Doxologie) angefügt.

Die Hymne O lux beata caelitum von Papst Leo XIII. (1810 - 1903) ist eine der jüngsten Hymnen im Breviarium Romanum; sie ist ein eindrückliches Beispiel dafür, dass auch in neuerer Zeit kirchliche lateinische Hymnendichtung nicht nur denkbar, sondern möglich ist, selbst im Schatten übermächtiger Vorbilder.

metrum

Versmaß: ambrosianisch (metrum ambrosianum), akatalektische iambische Dimeter, anstelle der Iamben können an erster und dritter Stelle auch Spondäen und Anapäste stehen (vgl. Aldalbert Schulte, Die Hymnen des Breviers, S. 9f.).