Virginis proles opifex matris

Anonymus

Lateinisch:

Virginis proles opifex matris
virgo quem gessit, peperitque virgo,
virgines partos canimus decora
morte triumphos.

Hæc enim palmæ duplicis beata
sorte, dum gestit fragilem domare
corporis sexum, domuit cruentum
cæde tyrannum.

Unde nec mortem, nec amica mortis
mille pœnarum genera expavescens
sanguine effuso meruit serenum
scandere cælum.

Huius oratu, Deus alme, nobis
debitas pœnas scelerum remitte,
ut tibi puro resonemus almum
pectore carmen.

Sit decus Patri genitæque Proli
et tibi, compar utriusque virtus,
Spiritus semper, Deus unus, omni
temporis ævo. Amen.

Deutsch:

O Sproß der Jungfrau und Schöpfer der Mutter,
den die Jungfrau getragen und die Jungfrau geboren,
wir besingen die durch einen ruhmwürdigen Tod
erlangten Siege einer Jungfrau.

Denn sie ist glückselig im Besitz einer zweifachen
Siegespalme, da sie sich Mühe gab, das zerbrech-
liche Gefäß des Körpers im Zaume zu halten,
und überwand den blutbefleckten Tyrannen.

Daher schauderte sie nicht zurück vor dem Tode,
noch vor dem, was mit dem Tod zusammenhängt,
den tausen Arten von Qualen: sie vergoß ihr Blut
und verdiente es, den heitern Himmel zu ersteigen.

Auf ihre Fürbitte, o gütiger Gott, laß uns die für
die Sünden verdienten Strafen nach, damit wir dir
aus reinem Herzen ein herrliches Lied
anstimmen können.

Ehre sei dem Vater und dem menschgewordenen
Sohne und dir, o Geist, stets wesensgleiche Kraft
von beiden, einziger Gott,
zu jeder Zeit. Amen.

Deutsch von Adalbert Schulte

fontes

Breviarium Romanum
Adalbert Schulte, Die Hymnen des Breviers, S. 105ff.

scholia / Marginalia

Die 22 Novembris S. Caeciliae et die 13 Decembris S. Luciae ad Matutinum.
Zur Matutin am 22. November, Heilige Cäcilia, und am 13. Dezember, Heilige Lucia.

Der Name der Heiligen wird im Kanon der heiligen Messe erwähnt.

metrum

Versmaß: sapphische Strophe