Aeterne Rector siderum

Hl. Roberto Bellarmino (1542 – 1621)

Lateinisch:

Æterne Rector siderum
Qui, quidquid est, potentia
Magna creasti, nec regis
Minore providentia

Adesto supplicantium
Tibi reorum cœtui,
Lucisque su crepusculum
Lucem novam da mentibus.

Tuusque nobis Angelus
Electus ad custodiam,
Hic adsit, a contagio
Ut criminum nos protegat.

Nobis draconis æmuli
Versutias exterminet;
Ne rete fraudulentiæ
Incauta nectat pectora.

Metum repellat hostium
Nostris procul de finibus,
Pacem procuret civium
Fugetque pestilentiam.

Deo Patri sit gloria
Qui, quos redemit Filius
Et sanctus unxit Spiritus
Per Angelos custodiat. Amen.

Deutsch:

Ewiger Lenker der Gestirne,
der du alles, was existiert, mit großer
Macht erschaffen hast und mit ebenso
großer Fürsorge regierst.

Stehe bei der Schar der Schuldbeladenen,
die zu dir flehen,
und bei des Lichtes Morgendämmerung
verleihe neues Licht unsern Herzen.

Und dein Engel, der auserwählt ist
zu unserm Schutze,
möge hier zugegen sein, um uns zu
bewahren von der Ansteckung der Sünden.

Des neidischen Drachen Schlauheit möge
er uns gegenüber unschädlich machen,
damit das Netz des Betruges
unvorsichtige Herzen nicht umschlinge.

Die Fucht vor Feinden verscheuche er
weithin von unserm Gebiete,
er sorge für den Frieden der Einwohner
und verhindere jede Krankheit.

Ehre sei Gott dem Vater, der durch
seine Engel alle beschützen möge,
die der Sohn erlöst und
der heilige Geist gesalbt hat. Amen

Deutsch von Adalbert Schulte

fontes

Breviaraium Romanum
Adalbert Schulte, Die Hymnen des Breviers, S. 323f.

scholia / marginalia

Die 2 Oct. Ss. Angelorum Custodum. Ad Laudes
Am 2. Oktober, Fest der heiligen Schutzengel. Zu den Laudes

metrum

Versmaß: ambrosianisch (metrum ambrosianum), aktalektische iambische Dimeter, anstelle der Iamben können an erster und dritter Stelle auch Spondäen und Anapäste stehen (vgl. Aldalbert Schulte, Die Hymnen des Breviers, S. 9f.).