En clara vox redarguit

Anonymus

Lateinisch:

En clara vox redarguit
Obscura quæque, personans
Procul fugentur somnia:
Ab alto Iesus promicat.

Mens iam resurgat torpida
Non amplius jacens humi
Sidus refulget iam novum,
Ut tollat omne noxium.

En agnus adnos mittitur
Laxare gratis debitum,
Omnes simul cum lacrimis
Precemur idulgentiam.

Ut, cum secundo fulserit,
Metuque mundum cinxerit,
Non pro reato puniat,
Sed nos pius tunc protegat.

Deutsch:

Siehe, eine helle Stimme ermahnt
alles Dunkle durchdringend: Fernhin
mögen verscheucht werden die Traumgebilde,
Jesus leuchtet hervor vom Himmel.

Jetzt erhebe sich der träge Geist
und liege nicht mehr zu Boden;
schon erglänzt ein neues Gestirn,
um alles Schädliche zu entfernen.

Siehe, das Lamm ist zu uns gesandt,
umsonst zu tilgen unsere Schuld:
alle insgesamt wollen wir unter Tränen
um Verzeihung bitten.

Damit, wenn er zum zweiten Mal erscheint,
und die Welt mit Furcht erfüllt,
er uns nicht nach Verdienst bestraft,
sondern uns dann gütig beschütze.

Deutsch von Adalbert Schulte

fontes

Breviarium Romanum

Adalbert Schulte, Die Hymnen des Breviers, S. 131ff.

scholia / marginalia

Ad Laudes Dom. I. Adv.
Zur Laudes am ersten Adventssonntag

metrum

Versmaß: ambrosianisch (metrum ambrosianum), akatalektische iambische Dimeter, anstelle der Iamben können an erster und dritter Stelle auch Spondäen und Anapäste stehen (vgl. Aldalbert Schulte, Die Hymnen des Breviers, S. 9f.).