Conditor alme siderum

Anonymus

Lateinisch:

Conditor alme siderum,
Æterna lux credentium,
Christe, redemptor omnium
Exaudi preces supplicum.

Qui condolens interitu
Mortis perire sæculum
Salvasti mundum languidum,
Donans reis remedium,

Vergente mundi vespere,
Uti sponsus de thalamo,
Egressus honestissima
Virginis matris clausula.

Cuius forti potentiæ
Genu curvantur omnia,
Cælestia, terrestria
Nutu fatentur subdita.

Occasum sol custodiens,
Luna pallorem retinens,
Candor in astris relucens
Certos observant limites.

Te deprecamur, hagie,
Venture iudex sæculi,
Conserva nos in tempore
Noctis a telo perfidi.

Deutsch:

Allmächtiger Sternenschöpfer du,
Allewiges Licht der Glaubenden,
Jesu, Heilbringer aller Welt,
Hör unser demutvoll Gebet.

Der du tieftrauernd sinken sahst
Die Menschheit in des Todes Schlund,
Und, heilend die erschöpfte Welt,
Den Büßern Heiltrankspender warst:

Zum Abend neigte sich die Zeit,
Da trat, wie aus dem Brautgemach
Der Bräutigam, aus dem würdigsten
Jungfrauen-Mutterschoß er dar.

Vor dem Gewaltigmachtenden
Beugt aller Knie sich demuttief;
Ob himmlisch es, ob irdisch sei,
Gehorsam ist es seinem Wink.

Die Sonne befolgt den Untergang,
Der Mond bewahrt den blassen Schein,
Der Glanz leuchtet in den Gestirnen wider,
Die ihren vorgeschriebenen Weg gehen.

Dich, Hehrer, bitten wir deshalb,
Dich Zukunftstrichter dieser Welt,
Beschirme gegenwärtig uns
Vorm Pfeil des tücketrächtigen Feinds.

Deutsch von Richard Zoozmann (1863- 1934) (ergänzt und bearbeitet)

fontes

Guido Maria Dreves, Clemens Blume, Ein Jahrtausend lateinischer Hymnendichtung, II, S. 3

Richard Zoozmann, Lobet den Herrn. Altchristliche Kirchenlieder und geistliche Gedichte, S. 689ff.

scholia / marginalia

In Adventu ad Vesperas.

Zur Vesper im Advent.

 

Das Brevarium Romanum gibt eine stark veränderte Fassung dieser Hymne, „une assez médiocre paraphrase“ (Henry Spitzmuller, S. 1188, Anm. 11). Der Text des Breviarium Romanum findet sich hier unter der Überschrift "Creator alme siderum".

Die Hymne ist auch von Thomas Münzer ins Deutsche übertragen worden.

Gott, heilger Schöpfer aller Stern,
erleucht uns, die wir sind so fern,
daß wir erkennen Jesus Christ,
der für uns Mensch geworden ist.

Allerdings hat er bei der Übertragung die Strophen textlich erweitert.

Der Hymnus ist mehrfach vertont worden unter anderem von Tomás Luis de Victoria, Francesco Guerrero, Michael Praetorius, Guillaume Dufay.

metrum

Versmaß: ambrosianisch (metrum ambrosianum), akatalektischer iambischer Dimeter, anstelle der Iamben können an erster und dritter Stelle auch Spondäen und Anapäste stehen (vgl. Aldalbert Schulte, Die Hymnen des Breviers, S. 9f.).