Improperia

Karfreitagsliturgie

BeschreibungHier lesen Sie mehr zu dieser Illustration
aus einem Livre d'heures des 15. Jh.

Lateinisch:

I

Popule meus, quid feci tibi?
Aut in quo contristavi te?
Responde mihi!

Quia eduxi te de terra Ægypti
Parasti Crucem
Salvatori tuo?

Hagios o Theos.
Sanctus Deus.
Hagios ischyros.
Sanctus fortis.
Hagios athanatos, eleison himas.
Sanctus immortalis, miserere nobis.

Quia eduxi te
Per desertum quadraginta annis,
Et manna cibavi te,
Et introduxi te in terram satis bonam:
Parasti Crucem Salvatori tuo.

Hagios o Theos.
Sanctus Deus.
Hagios ischyros.
Sanctus fortis.
Hagios athanatos, eleison himas.
Sanctus immortalis, miserere nobis.

Quid ultra debui facere tibi,
Et non feci?
Ego quidem plantavi te
Vineam electam meam speciosissimam:
Et tu facta es mihi
Nimis amara.
Aceto namque
Sitim meam potasti:
Et lancea perforasti
Latus salvatore tuo.

Hagios o Theos.
Sanctus Deus.
Hagios ischyros.
Sanctus fortis.
Hagios athanatos, eleison himas.
Sanctus immortalis, miserere nobis.

II

Ego propter te
Flagellavi Ægyptum
Cum primogenitis suis:
Et tu me flagellatum tradidisti.

Popule meus, quid feci tibi?
Aut in quo contristavi te?
Responde mihi!

Ego eduxi te de Ægypto,
Demerso Pharaone
In Mare Rubrum:
Et tu me tradidisti
Principibus sacerdotum.

Popule meus, quid feci tibi?
Aut in quo contristavi te?
Responde mihi!

Ego ante te aperui mare:
Et tu aperuisti
Lancea latus meum.

Popule meus, quid feci tibi?
Aut in quo contristavi te?
Responde mihi!

Ego ante te præivi
In columna nubis:
Et tu me duxisti
Ad prætorium Pilati.

Popule meus, quid feci tibi?
Aut in quo contristavi te?
Responde mihi!

Ego te pavi
Manna per desertum:
Et tu me cecidisti
Alapis et flagellis.

Popule meus, quid feci tibi?
Aut in quo contristavi te?
Responde mihi!

Ego te potavi
Aqua salutis de petra:
Et tu me potasti
Felle et aceto.

Popule meus, quid feci tibi?
Aut in quo contristavi te?
Responde mihi!

Ego propter te
Ckananæorum reges percussi:
Et tu percussisti
Arundine caput meum.

Popule meus, quid feci tibi?
Aut in quo contristavi te?
Responde mihi!

Ego dedi tibi
Sceptrum regale:
Et tu dedisti capiti meo
Spineam coronam.

Popule meus, quid feci tibi?
Aut in quo contristavi te?
Responde mihi!

Ego te exaltavi
Magna virtute:
Et tu me suspendisti
In patibulo Crucis.

Popule meus, quid feci tibi?
Aut in quo contristavi te.
Responde mihi!

Antiphona

Crucem tuam adoramus, Domine,
Et sanctam resurrectionem tuam
Laudamus et glorificamus;
Ecce enim propter lignum
Venit gaudium in universo mundo.

Antiphona

Crux fidelis, inter omnes
arbor una nobilis:
Nulla silva talem profert
fronde, flore, germine.
Dulce lignum, dulces clavos,
dulce pondus sustinet.

Deutsch:

I

Mein Volk, was habe ich dir getan?
Womit nur habe ich dich betrübt?
Antworte Mir!

Ich habe dich herausgeführt aus dem Lande
Ägypten:
dafür bereitest du deinem Heilande das Kreuz.

(erster Chor) Heiliger Gott!
(zweiter Chor) Heiliger Gott!
1. Heiliger, starker Gott!
2. Heiliger, starker Gott!
1. Heiliger, unsterblicher Gott! Erbarme dich unser!
2. Heiliger, unsterblicher Gott! Erbarme dich unser!

Vierzig Jahre lang habe Ich dich durch die Wüste geführt;
Ich habe dich mit Manna gespeist, dich geleitet in ein reichgesegnetes Land:
dafür bereites du deinem Heiland das Kreuz.

(erster Chor) Heiliger Gott!
(zweiter Chor) Heiliger Gott!
1. Heiliger, starker Gott!
2. Heiliger, starker Gott!
1. Heiliger, unsterblicher Gott! Erbarme dich unser!
2. Heiliger, unsterblicher Gott! Erbarme dich unser!

Was hätte Ich mehr tun sollen
und tat es dir nicht?
Ich habe dich gepflanzt aus Meinem
auserlesenen Weinberg:
du aber –
wie bist du Mir bitter geworden.
Du hast Mich in Meinem Durste
mit Essig getränkt,
hast deinem Heiland
die Seite durchbohrt mit der Lanze!

(erster Chor) Heiliger Gott!
(zweiter Chor) Heiliger Gott!
1. Heiliger, starker Gott!
2. Heiliger, starker Gott!
1. Heiliger, unsterblicher Gott! Erbarme dich unser!
2. Heiliger, unsterblicher Gott! Erbarme dich unser!

II

Deinetwegen habe Ich Ägypten
geschlagen und seine Erstgeburt:
Und du – verraten hast du Mich
und geschlagen mit Geißeln!

Mein Volk, was habe Ich dir getan?
Womit nur habe Ich dich betrübt?
Antworte Mir!

Ich habe dich herausgeführt aus Ägypten,
den Pharao versenkt
in das Rote Meer:
und du – du hast Mich
an die Hohenpriester verraten.

Mein Volk, was habe Ich dir getan?
Womit nur habe Ich dich betrübt?
Antworte Mir!

Ich habe das Meer vor dir aufgetan:
und du – die Seite hast du mir aufgtan
mit dem Speer.

Mein Volk, was habe Ich dir getan?
Womit nur habe Ich dich betrübt?
Antworte Mir!

Ich bin einhergezogen vor dir
In der Wolkensäule:
und du – hast Mich gezogen
vor den Richterstuhl des Pilatus.

Mein Volk, was habe Ich dir getan?
Womit nur habe Ich dich betrübt?
Antworte Mir!

Ich habe dich mit Manna
genährt in der Wüste:
und du – du hast Mich in das Gesicht
geschlagen und hast Mich gegeißelt!

Mein Volk, was habe Ich dir getan?
Womit nur habe Ich dich betrübt?
Antworte Mir!

Ich habe dir aus dem Felsen
Zu trinken gegeben Wasser des Heiles:
und du – Galle und Essig hast du
Mir gegeben zum Trank!

Mein Volk, was habe Ich dir getan?
Womit nur habe Ich dich betrübt?
Antworte Mir!

Deinetwegen habe ich die Könige
Der Kananäer geschlagen:
Und du – mit dem Rohr hast du
Mich geschlagen aufs Haupt.

Mein Volk, was habe Ich dir getan?
Womit nur habe Ich dich betrübt?
Antworte Mir!

Ich habe dir
Ein königliches Szepter verliehen:
Und du – du hast Mein Haupt gekrönt
Mit einer Krone von Dornen.

Mein Volk, was habe Ich dir getan?
Womit nur habe Ich dich betrübt?
Antworte Mir!

Ich habe dich erhöht
mit großer Kraft:
und du – du hast Mich erhöht
am Holze des Kreuzes.

Mein Volk, was habe Ich dir getan?
Womit nur habe ich dich betrübt?
Antworte Mir!

Antiphon

Dein Kreuz, o Herr, wollen tiefgeneigt wir verehren,
und Deine heilige Aufestehung
rühmen und preisen wir.
Seht durch das Holz des Kreuzes
ist Freude gekommen in alle Welt!

Antiphon

Treues Holz, vor allem Bäumen
Einzig du an Ehren reich;
Denn an Zweigen, Blüten Früchten
Ist im Wald kein Baum dir gleich.
Süßes Holz, o süße Nägel!
Süße Last beschweret Euch.

fontes

Missale Romanum

scholia / marginalia

Heilandsklagen
Karfreitagsliturgie

Nach den Impropria folgt auf die beiden Antiphonen (Crucem tuam und Crux fidelis), die von beiden Chören gemeinsam gesungen werden, der Hymnus „Pange, lingua, gloriosi lauream certaminis“ von Venantius Fortunatus, dessen Strophen von den beiden Chören wiederum wechselweise gesungen werden.

Die „Heilandsklagen“ sind der wohl anrührendste Gebetstext nicht nur der Passionszeit, sondern des Missale Romanum überhaupt.

Die Improperien gehen auf mozarabische Quellen zurück; sie zerfallen in zwei Teile, in die sogenannten großen und kleinen Improperien, sie sind klar gegliedert.

Die großen Improperien (I) enthalten das Trishagion (bestehend aus den drei Anrufungen: hagios ho theos, hagios ischyros, hagios athanatos), das drei Mal wiederholt wird und jedes Mal auf die drei vom Chor vorgetragenen Verse, „Popule meus..., Quia eduxi te..., Quid ultra debui... folgen.

Die kleinen Improperien (II), die auf die großen Improperien folgen und die von zwei Vorsängern oder zwei Chören gesungen werden, bestehen aus neun Versen. Diese sind antithetisch gebaut, sie beginnen stets mit ego, auf das dann das entgegensetzende et tu folgt.

Vertonungen von Tomás Luis de Victoria, Giovanni Pierluigi da Palestrina, Orlando di Lasso, Krzysztof Penderecki.

metrum